Was ist die Regelstudienzeit?
Die Regelstudienzeit beschreibt die vorgegebene Zeit, die du für deinen Studiengang und Abschluss benötigen solltest. Sie wird von deiner Hochschule festgelegt. 

In der Regel handelt es sich bei einem Bachelor Studiengang um eine Regelstudienzeit von 6 Semestern. Beim Master sind es entweder 4 oder 2 Semester.
Staatsexamensstudiengänge für Medizin haben oftmals eine Regelstudienzeit von 10 Semestern. Bis zum ersten Staatsexamen bei Juristen sind es zwischen 6 und 7 Semestern Regelstudienzeit. 

Wo finde ich die Angabe?
Du findest diese Information auf deiner Immatrikulationsbescheinigung oder aber auf der Homepage deiner Hochschule und deines spezifischen Studiengangs (im Curriculum).

Was ist ein Fachsemester?

Das Fachsemester zeigt, welchen Leistungsstand du gerade hast und ist somit das leistungsbezogene Semester, in dem du bist.
Es ist durchaus möglich, dass du dich bereits im 3ten Hochschulsemester befindest, allerdings noch im 2ten Fachsemester steckst. Der Grund dafür ist, dass du mit Modulen hinterher hängst, beispielsweise, weil du weniger ECTS gemacht  oder Kurse belegt hast. Dein Fachsemester kann nicht größer sein, als dein Hochschulsemester, maximal gleich (wenn du alle Anforderungen  in der vorgegeben Zeit schaffst).

Wo finde ich die Angabe?
Du findest diese Information auf deiner Immatrikulationsbescheinigung.

Was ist das Hochschulsemester?
Das Hochschulsemester entspricht der Anzahl an Semestern, die du insgesamt in deinem jetzigen Studiengang eingeschrieben bist.  Bitte gebe hier nicht die Semester aus früheren Studiengängen (beispielsweise vor einem Wechsel) und Abschlüssen an, sondern beziehe dich lediglich auf deinen aktuellen Studiengang.   

Wo finde ich die Angabe?
Du findest diese Information auf deiner Immatrikulationsbescheinigung.

War diese Antwort hilfreich für dich?