Was ist der KfW Studienkredit?

Der KfW Studienkredit ist ein Kredit, der von der Kreditanstalt für Wiederaufbau zur speziell Studenten zur Verfügung steht. Du musst dabei keinerlei Vermögenswerte vorweisen können, um ihn erhalten zu können. Allerdings musst du, wie beim Kredit üblich, einen Zins auf den erhaltenen Betrag zahlen. Dieser Effektivzins liegt aktuell bei 4,21 % p.a.

Wie funktioniert der KfW Studienkredit?

Den KfW Studienkredit kannst du beantragen, wenn du gewisse Voraussetzungen erfüllst. So muss deine Hochschule unter anderem von der KfW akzeptiert werden und du musst auf jeden Fall zwischen 18 und 44 Jahre alt sein. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Bedingungen, die du hier findest. 

Mit deinem Vertrag musst du dann in eine Filiale deiner Hausbank gehen. Dort werden noch einmal alle Angaben überprüft und du unterschreibst dann den Vertrag vor Ort zusammen mit dem/der Bankberater(in). Danach wird er an die KfW gesendet und du erhältst dann im Umkehrschluss den Vertrag und die Bestätigung sowie die erste Auszahlung.

KfW Studienkredit Auszahlungshöhe

Beim KfW Studienkredit kannst du dir zwischen 100 und 650 € monatlich auszahlen lassen. Der Betrag ist frei wählbar. Das Ganze kannst du über die Laufzeit deines Studiums nutzen, allerdings für den Bachelor maximal bis zu 14 Semestern, beim Master und PhD variiert es entsprechend. Genauere Informationen findest du dazu aber hier.

KfW Studienkredit Rückzahlung 

Die Zurückzahlung startet beim KfW Studienkredit meist 18 Monate nach dem Ende deines Studiums und nach der sogenannten Karrenzphase.
Du erhältst dann einen Standard-Tilgungsplan für 10 Jahre mit den genauen Rückzahlungsbeträgen zugesendet.
Zurückzahlen musst du den erhaltenen Betrag plus Zinsen. Diese liegen aktuell bei
4,21 % effektivem Jahreszins.

Außerplanmäßige Sondertilgungen sind möglich

Außerplanmäßige Rückzahlungen kannst du zu den sogenannten Roll-Over-Terminen nutzen. Dabei muss es sich aber mindestens um 100 Euro Zahlungen handeln. 

Warum sollte ich den KfW Studienkredit beantragen?

Im Folgenden sind einmal die Vor- und Nachteile des KfW Studienkredit für dich aufgelistet, damit du auch weißt, was auf dich zukommt! 

Vorteile KfW Studienkredit

• Der Kredit wird unabhängig von deiner Einkommenssituation gezahlt und du musst im Gegensatz zu allen üblichen Krediten über keine Vermögenswerte (also über kein gewisses Bankguthaben bspw.) verfügen, um diesen in Anspruch nehmen zu können.

• Der Zinssatz ist (trotz fehlender Sicherheiten von dir) vergleichsweise gering und liegt derzeit bei 4,16%. Einen normalen Kredit würdest du unter diesen Voraussetzungen gar nicht erhalten.

• Wenn du nach dem Studium noch keinen Job gefunden hast und über kein Einkommen verfügst, kann der Rückzahlungsbetrag so verringert werden, dass du insgesamt über 25 Jahre zurückzahlen kannst.

• Du kannst die Beträge dauerhaft anpassen (wählbar zwischen 100 € - 650 €).

• Du kennst heute schon eine ungefähre Rückzahlungssumme.

Nachteile KfW Studienkredit

• Du musst die volle Summe in jedem Fall zurückzahlen, die bei max 54.200€ liegen kann.

• Du musst Zinsen auf deinen Kredit zahlen.

• Es gibt keine Obergrenze für die anwachsenden Schulden.

• Du baust eine Verschuldung schon während des Studiums auf.

Warum sollte ich den KfW Studienkredit online beantragen?

Man sollte immer nur so viel Geld als Kredit aufnehmen, wie es wirklich nötig ist. Bei uns kannst du direkt herausfinden, wie viel Geld du eigentlich monatlich für dein Studium benötigst und wie viel du vielleicht bereits durch BAföG abdecken kannst.
Damit du dich dann nicht auch noch mit weiteren Antragsdetails rumschlagen musst, gibst du einmal deine Angaben bei uns an und wir erstellen dir alles in einem Rutsch! Somit findest du auf jeden Fall deine persönliche Kombination der Finanzierungsmöglichkeiten und erhältst dauerhafte Unterstützung durch unsere Experten! 

Also, worauf wartest du? Am besten gleich ausprobieren!


War diese Antwort hilfreich für dich?